NS-Vermittlung und Holocaust Education in Österreich (Projektbeschreibung)

Projektbeschreibung

Im Rahmen einer Studie untersucht der Verein Diskurs die Rahmenbedingungen der Vermittler_innen an NS-Gedenkstätten und Museen, die sich primär mit der Vermittlung des Nationalsozialismus auseinandersetzen (Ausbildungen, Dienstverhältnisse, Angebote, Merkmale der Träger-Organisationen).

Die Untersuchung der Organisation und Durchführung außerschulischer NS-Vermittlung stellt eine Leerstelle in der Erforschung österreichischer Erinnerungskultur dar. Durch die vorliegende Studie soll diese geschlossen werden.

 

Methodisches Vorgehen

– Qualitative Interviews mit aktuellen und ehem. Vermittler_innen;

– Expert_innen-Interviews mit Entscheidungsträger_innen pädagogischer Abteilungen österr. NS-Gedenkstätten und von Organisationen, die sich primär mit der Vermittlung des Nationalsozialismus auseinandersetzen;

– Quantitative Umfrage unter aktuellen und ehem. Vermittler_innen;

 

Projektzeitraum

November 2018 – Mai 2020

 

Fördergeber_innen

Österreichische Hochschüler_innenschaft (ÖH) an der Universität Wien

Fakultätsvertretung Geisteswissenschaften an der Uni Wien

Fakultätsvertretung Human- und Sozialwissenschaft an der Uni Wien

Basisgruppen: Soziologie, Politikwissenschaft, Doktorat Philosophie, Chemie, Geschichte an der Uni Wien

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s